Presse » Artikel aus der Monatszeitschrift "Lebensart":

Neues von der Blüten-Therapie:
DEVA, Deutschlands erstes Fachgeschäft für Blüten- und Energie-Essenzen.


Angenehme Düfte schmeicheln der Nase beim Betreten des hübschen kleinen Ladens in der Häberlstraße in München.

Eine Schatzkammer ätherischer Öle und feinstofflicher Substanzen öffnet sich - ein wahres Paradies für alle, die Aromen und Essenzen zur Freude der Sinne und zur Pflege von Gesundheit und Wohlbefinden lieben.

Dies ist seit März 1996 das Reich von Beatrice Mark, die mit Erfahrung und Sachverstand ein umfangreiches Angebot zusammenstellt und mit Einfühlungsvermögen ihre Kunden berät, um das individuell Passende für jedes Bedürfnis zu finden.

"Die Wahl der richtigen Blütenessenz erfordert nicht nur die Kenntnis des zur Verfügung stehenden Angebotes und der Eigenschaften jeder Essenz," meint sie.

"Es ist auch eine Frage des intuitiven Erfassens, wie eine bestimmte Essenz auf einen ganz bestimmten Menschen wirkt." Womit sie ganz auf der Linie des Begründers der Blüten-Therapie, des englischen Arztes Edward Bach, liegt. Er entdeckte in den dreißiger Jahren auf intuitive Weise die therapeutische Wirksamkeit der energetischen Essenz von 38 Blüten. Aus der Blütentherapie ist mittlerweile ein volkstümlicher, in Umfang und Variantenreichtum kaum noch überschaubarer Bereich der Naturmedizin - und nicht zuletzt ein beträchtlicher Wirtschaftsfaktor - geworden.

Beatrice Mark, selbst Autorin eines Fachbuchs über Bach-Blütentherapie, auf das vor allem Ärzte und Heilpraktiker gerne zurückgreifen, bietet einen beträchtlichen Teil der Essenzen dieser Welt in ihrem Geschäft an.

"Dabei lege ich allerdings großen Wert darauf, die Verwässerung der Qualität nicht mitzumachen, die sich im Massengeschäft der Essenzen heutzutage leider bemerkbar macht", betont sie. Immerhin bleiben noch über 1200 (!) hochwertige Essenzen übrig, die bei DEVA erhältlich sind, darunter Bach-Blüten-, Meister-, Engel-, Hawaii-, Sternen- und Delphinessenzen, um nur einige zu nennen.

Es ist zur Zeit eine Teilung der Produzentenschaft und der Herstellungsverfahren zu beobachten.

Auf der einen Seite arbeiten eine zunehmende Anzahl von ihnen verstärkt mit der Pharmaindustrie zusammen, um dem drastisch gestiegenen Bedarf nach Blütenessenzen nachzukommen.
Auf der anderen Seite besinnt man sich auf die geistigen Wurzeln der Blütentherapie, die auf der Idee der "Schwingungsmedizin" gründen. Das bedeutet, daß nicht die materiellen Bestandteile, sondern die wesenhafte Essenz, der "Geist" einer Pflanze, die Heilkraft der aus ihr gewonnenen Essenz ausmacht.

In diesem Sinne widerspricht es nach Auffassung einer zunehmenden Zahl von Herstellern der eigentlichen Intention der Blütentherapie, die Pflanze bei der Gewinnung ihrer Essenz zu zerstören.

Beatrice Mark: "Der Hersteller Andreas Korte begründete deshalb eine Gewinnungsmethode, die es ermöglicht, mit der lebenden Pflanze zu arbeiten. Die Blüten werden nicht mehr gepflückt, um die Essenzen herzustellen, sondern diese werden mittels Energieübertragung durch Kristalle aus der Pflanze gewonnen." Sie selbst wendet dieses neue Verfahren an, um auf Maui, Hawaii, die Maui-Essenzen Ahina'hina & Co herzustellen, die sie in ihrem Münchner Geschäft anbietet.

Hoffnunsvoll stimmt die engagierte Heilpraktikerin und Fachfrau für Blütenessenzen auch, daß immer mehr Ärzte und Forschungsmediziner sich mit den Hintergründen der Blütentherapie beschäftigen, deren Wirksamkeit zwar mittlerweile von weiten Kreisen der Bevölkerung am eigenen Leibe erfahren, nach streng wissenschaftlichen Kriterien aber immer noch nicht "bewiesen" ist.

Buchtip:
"Arzneimittelportraits der Bach-Blütenessenzen"
Sonntag-Verlag, 29,95 Euro

Adresse

DEVA
Zentrum für Blütenessenzen
& Energetische Heilweisen
Tel: +49 (0)171 7586 586
(Kreisstr.) K73, 28
D - 25842 Langenhorn / Efkebüll
*** NEU ***
Online-Sprechstunde via SKYPE
*** NEU ***

Skype Logo

Details

Öffnungszeiten

Di. Mi.14.00 - 18.00 h
Do.10.30 - 19.00 h
Fr.10.30 - 18.00 h
Sa.10.30 - 14.00 h